Links & Law - Internetrecht und Suchmaschinenoptimierung für Juristen & Webmaster

Internetrecht für Juristen und Webmaster Suchmaschinen & Such-maschinenoptimierung Blog zu Internetrecht und Suchmaschinenoptimierung Links & Law SEO-Angebote Urteile zum Internetrecht Literatur zu SEO und Internetrecht  Lebenslauf / Impressum 

 

Google AdSense - Was sind Channels?

Sie haben auf vielen einzelnen Webseiten Werbeanzeigen von Google AdSense platziert und möchten nun wissen, wie effektiv die einzelnen Anzeigenblöcke sind? Dann helfen Ihnen sog. Channels weiter. Diese bieten die Möglichkeit, detaillierte Berichte über die Leistung Ihrer Seiten anzuzeigen. Google unterscheidet dabei zwischen URL-Channels und benutzerdefinierten Channels.

URL-Channels

Sie können sich mittels URL-Channels anzeigen lassen, welche Website, welches Verzeichnis oder welche konkrete Einzelseite wieviel zu ihren gesamten AdSense-Einnahmen beiträgt. Für die Implementierung von URL-Channels sind keine Änderungen am AdSense-Anzeigencode erforderlich. Um die Protokollierung zu starten, suchen Sie sich den Link "Channels" unterhalb der Registerkarte "AdSense für Content-Seiten" und geben in das Textfeld "URL" die URL ein, für die die Aufzeichnung erfolgen soll.

Ich setze AdSense z.B. sowohl auf http://www.linksandlaw.com, http://www.linksandlaw.de und auf http://www.linksandlaw.info ein. Bei Eingabe einer dieser Domains in das URL-Textfeld erstelle ich einen URL-Channel für die gesamte Domain. Alle Webseiten dieser Domain werden dann zukünftig protokolliert. Um die Leistung einer bestimmten einzelnen Webseite festzustellen, muss in das Textfeld die genaue URL-Adresse eingegeben werden, also z.B. http://www.linksandlaw.de/news.htm.  Zwischen diesen beiden "Extremen" liegend, lassen sich auch alle Webseiten eines Verzeichnisses oder einer Subdomain analysieren.

Für weitere Informationen zum Thema siehe auf den Google AdSense-Webseiten:

Benutzerdefinierte Channels

Google AdSense erlaubt Ihnen die Verwendung unterschiedlicher Anzeigenformate. Probieren Sie doch z.B. einmal, bei Verwendung welcher Farbe sie die meisten Klicks erhalten. Oder besteht Ihre Webseite aus mehreren Rubriken und Sie möchten die Leistung von diesen getrennt ermitteln. Dann können Sie auf benutzerdefinierte Channels zurückgreifen. Klicken Sie zur Erstellung auf der Registerkarte "AdSense für Content-Seiten" bzw. "AdSense für Suchergebnisseiten" auf "Channels" und scrollen Sie nach unten zum Abschnitt zur Verwaltung benutzerdefinierter Channels. Dort geben Sie dem benutzerdefinierten Channel einen Namen, z.B. "rot" oder "Rubrik 1". Nun gehen Sie weiter auf die Seite mit dem Anzeigen-Layout. Dort suchen Sie sich den Abschnitt "Channels (optional)" und wählen einen Channel aus. Daraufhin ändert sich der Code, den Sie in Ihre Webseite integrieren müssen. Wenn Sie nun z.B. auf 20 Seiten den Code für den Channel "Rubrik 1" einbauen, können Sie sich in Zukunft Statistiken gezielt für diesen Bereich anschauen.

Für weitere Informationen zum Thema siehe auf den Google AdSense-Webseiten:

 

 

 

AdSense-Rubrik in der Übersicht:

Was ist Google AdSense?

Anmeldung bei AdSense

Channels bei AdSense

AdSense-Berichte

Mehrere Anzeigenblöcke

AdSense-Berichte per Mail

Klickbetrug vermeiden

AdSense für Suchergebnisseiten

Gemeinnützige Werbeanzeigen

Filter für Werbeanzeigen

Text oder Image-Anzeigen

Eigene Klicks melden?

Nicht um Klicks betteln!

EBay-Anzeigen neben AdSense?

Versteuerung / Gewerbeanmeldung

 

 

 

Internetrecht-Startseite | Kontakt | Anwälte Internetrecht | Internetrecht-Suchmaschine

Copyright © 2002-2008  Dr. Stephan Ott 

 

 Ich veranstalte mindestens jährlich ein Seminar zur Suchmaschinenoptimierung! Ferner können Sie von mir Ihre Website auf den Stand ihrer bisherigen Suchmaschinenoptimierung überprüfen lassen: Links & Law - Suchmaschinenoptimierung / Bayreuth & München.