Links & Law - Internetrecht und Suchmaschinenoptimierung für Juristen & Webmaster

Internetrecht für Juristen und Webmaster Suchmaschinen & Such-maschinenoptimierung Blog zu Internetrecht und Suchmaschinenoptimierung Links & Law SEO-Angebote Urteile zum Internetrecht Literatur zu SEO und Internetrecht  Lebenslauf / Impressum 

Suchmaschinen-Lexikon - Was ist ein Framekiller? 

 

Einen Schutz der eigenen Website davor, in einem fremden Frameset dargestellt zu werden, ist unter Verwendung von HTML nicht möglich. Aber bereits ein einfaches Java-Script erlaubt das Ausbrechen aus dem Frame. Zunächst muss dabei festgestellt werden, ob ein fremder Frame vorhanden ist. Dazu kann der Browser z.B. angewiesen werden, zu überprüfen, ob das eigene Dokument das im Fenster an oberster Stelle Dargestellte ist. Verläuft der Test negativ, wird die Webseite geframt. Sich von dem Frame zu befreien, geschieht dann mit der Angabe top.location =“URL“ (Angabe der eigenen Datei). Der Browser wird das Dokument erneut laden und den Frame entfernen. Das Java-Script wird in das eigene Dokument integriert und angegeben, dass es beim ersten Laden der Webseite ausgeführt werden soll. Fremde Frames werden dann bereits entdeckt, bevor die Webseite einem Surfer ganz präsentiert wurde.

Das vollständige Java-Script besteht nur aus einer einzigen Zeile:

<body onLoad="if (self != top) top.location = self.location">

 

 


Inhalt

Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen aus der Welt der Suchmaschinen

Zurück zur Übersicht: "Das Suchmaschinen-Lexikon".

 

Internetrecht-Startseite | Kontakt | Anwälte Internetrecht | Internetrecht-Suchmaschine

Copyright © 2002-2008  Dr. Stephan Ott 

 

 Werbung:

 Ich veranstalte ab dem 1.6.2008 ein Online-Seminar zur Suchmaschinenoptimierung! Mehr Informationen unter http://www.workshopwelt.de/workshop/1442/990.

Ferner können Sie von mir Ihre Website auf den Stand ihrer bisherigen Suchmaschinenoptimierung überprüfen lassen: Links & Law - Suchmaschinenoptimierung / Bayreuth & München.