Links & Law - Internetrecht und Suchmaschinenoptimierung für Juristen & Webmaster

Internetrecht für Juristen und Webmaster Suchmaschinen & Such-maschinenoptimierung Blog zu Internetrecht und Suchmaschinenoptimierung Links & Law SEO-Angebote Urteile zum Internetrecht Literatur zu SEO und Internetrecht  Lebenslauf / Impressum 

Suchmaschinen-Lexikon - Yahoo

 

Yahoo! (mit Ausrufezeichen) ist ein bekanntes Internetportal und eine Suchmaschine, die durch David Filo und Jerry Yang im März 1995 gegründet wurde. Der Web-Führer begann als "Jerry's Führer für das World Wide Web". Der Name Yahoo! ist ein Akronym für "Yet Another Hierarchical Officious Oracle" sowie eine Anlehnung an die niederen menschlichen Wesen mit animalischen Verhaltensweisen aus Jonathan Swifts Roman Gullivers Reisen. 1995 brachen die Firmengründer ihr Studium ab, um sich ganz auf Yahoo! zu konzentrieren. 1996 ging Yahoo! an die Börse. Vorstandsvorsitzender von Yahoo Inc. ist Terry Semel. Im Jahre 2005 beschäftigt das US-amerikanische Unternehmen ca. 7.600 Mitarbeiter.

Unternehmensgeschichte und -strategie

Yahoo! gehört zu den Pionieren des Internets und hat in den 1990ern stark vom Boom des Internet profitiert. Mit den steigenden Werbeeinnahmen durch die Online-Werbung stieg auch der Aktienkurs von Yahoo auf Rekordwerte. Mit dem Zusammenbrechen der sog. Internetblase (extreme Überbewertung der Aktien) gingen 2000/2001 auch die Werbeeinnahmen massiv zurück. Der Umsatz sank stark und stagnierte in den folgenden Geschäftsquartalen. Zu dieser Zeit schrieb Yahoo! erneut rote Zahlen.

In dieser schwierigen Situation, und unter seinem neuen Chef Terry Semel, änderte Yahoo! seine Geschäftsstrategie. Bis zu diesem Zeitpunkt bot Yahoo! viele Dienste wie Email, Kalender usw. dem User kostenlos an, um Traffic (Kundenkontakte) auf seinen Seiten zu generieren. Je mehr Traffic - also Kunden - eine Seite erreichte, desto teurer konnte Yahoo! die Werbebanner auf seinen Seiten verkaufen. Diese Strategie basierte zum anderen darauf, dem Kunden alle Dienste die er 'braucht' aus einer Hand anzubieten, um die Kunden zu binden.

Um zukünftig weniger stark von der Onlinewerbung abhängig zu sein, versucht Yahoo! verstärkt User zum Bezahlen von Internetangeboten zu bewegen. Hierzu hat Yahoo! z.B. eine Jobbörse und eine Single-Webseite aufgekauft und in seine bisherigen Angebote integriert. Darüber hinaus versucht Yahoo! den User durch selbst produzierte oder exclusiv eingekaufte Inhalte, die nur bei Yahoo! zu finden sind, zum Bezahlen von Abo-Pauschalen zu bewegen. Trotz dieser Versuche machen die Werbeeinnahmen immer noch einen Großteil der Umsätze aus.

Googles Erfolg machte Yahoo darauf aufmerksam, dass man mit Suchen auch Geld verdienen kann. Als Webkatalog gegründet, versucht Yahoo! derzeit Boden gegen die Suchmaschine Google gutzumachen. Zu diesem Zweck kaufte Yahoo! verstärkt existierende Suchmaschinen. Am 7. Oktober 2003 wurde Overture und am 19. März 2003 Inktomi übernommen. Yahoo! will ab Januar 2005 eine kostenlose Desktop-Suche anbieten, wie dies auch Google bereits tut.

Derzeit gibt es in 25 Ländern lokale Versionen von Yahoo!. Nach eigenen Angaben hat Yahoo! inzwischen weltweit 345 Millionen Nutzer.

 

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Yahoo! aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 


Inhalt

Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen aus der Welt der Suchmaschinen

Zurück zur Übersicht: "Das Suchmaschinen-Lexikon".

 

Internetrecht-Startseite | Kontakt | Anwälte Internetrecht | Internetrecht-Suchmaschine

Copyright © 2002-2008  Dr. Stephan Ott 

 

 Werbung:

 Ich veranstalte ab dem 1.6.2008 ein Online-Seminar zur Suchmaschinenoptimierung! Mehr Informationen unter http://www.workshopwelt.de/workshop/1442/990.

Ferner können Sie von mir Ihre Website auf den Stand ihrer bisherigen Suchmaschinenoptimierung überprüfen lassen: Links & Law - Suchmaschinenoptimierung / Bayreuth & München.