Links & Law - Internetrecht und Suchmaschinenoptimierung für Juristen & Webmaster

Internetrecht für Juristen und Webmaster Suchmaschinen & Such-maschinenoptimierung Blog zu Internetrecht und Suchmaschinenoptimierung Links & Law SEO-Angebote Urteile zum Internetrecht Literatur zu SEO und Internetrecht  Lebenslauf / Impressum 

     

 

Die wichtigsten Dinge, die Sie zur Anmeldung bei Suchmaschinen und Katalogen wissen sollten

1. Bei welcher Suchmaschine und bei welchen Katalogen melde ich meine Webseite an?

Suchmaschinen gibt es mittlerweile in großer Zahl: AbadoorAcoon AllesKlar, Altavista, Amadillo, AOL Netfind, Bellnet, Delphi-Kompendium, dmoz, Firebal, lFixx.de, Focus Netguide, Frontend, Fux, Gerhard, Google, um nur einige wenige zu nennen. Doch Hand aufs Herz, von wie vielen Suchmaschinen haben sie überhaupt schon einmal etwas gehört? Der Suchmaschinenmarkt wird letztlich von einigen wenigen Suchmaschinen dominiert. Auf diese hin sollte die eigene Website optimiert werden und bei diesen sollte sie sich auch im Index befinden. Die wirklich relevanten Suchmaschinen für Deutschland sind Google, Yahoo, MSN, Fireball und Altavista. Bei diesen optimal vertreten zu sein, sollte daher höchste Priorität haben. Das bedeutet allerdings nicht, dass andere Suchmaschinen völlig aus dem Blickfeld verschwinden sollten. Auch bei diesen kann es sinnvoll sein, sich anzumelden oder sie zumindest im Auge zu behalten. Der Aufstieg von Google zu der führenden Suchmaschine kam relativ rasch und der Markt der Suchdiensteanbieter kann sich aufgrund neuer Technologien rasch wieder verändern. Die Marktanteile können sich verschieben und Google muss nicht dauerhaft der Marktführer bleiben.

Aufgrund der Kooperationen einzelner Suchmaschinenanbieter können Ergebnisse einer Suchmaschine auch bei einer anderen erscheinen. So konnten z.B. Ergebnisse von Google bei Yahoo oder Web.de gefunden werden. Das bedeutet allerdings nicht, dass auch die Suchergebnislisten übereinstimmten. Einzelne Faktoren wie die Erwähnung in bestimmten Katalogen wurden unterschiedlich hoch bewertet werden. Die Zusammenarbeit von Google und Yahoo wurde im Februar 2004 beendet. Yahoo setzt seitdem wieder eine eigene Suchtechnologie ein.

Wenn Sie jetzt die eigene Webseite anmelden wollen, geht es hier z.B. zu Google, Altavista und Lycos. Über die Anmeldung bei den genannten Suchmaschinen hinaus, empfiehlt sich ein Eintrag beim Open Directory Projekts Katalog. Suchmaschinen greifen nämlich häufig nicht nur auf ihre eigenen Datenbestände zurück, sondern auch auf die anderer Suchhilfen. Bei Google steht der genannte Katalog hoch im Kurs. Wer hier eingetragen ist, erhält sofort einen wesentlich höheren PageRank Wert. Hier, wie generell bei Katalogen gilt, dass sie in Rubriken aufgeteilt sind. Bei der Anmeldung einer Webseite muss daher erst einmal die passende Kategorie ausfindig gemacht werden, was durch einen Blick auf bereits aufgenommene Webseiten an sich kein Problem darstellen dürfte. Dann bedarf es neben der Angabe der URL nur noch einer kurzen Beschreibung der eigenen Webseite und schon kann die Aufnahme beantragt werden. Im Gegensatz zu Suchmaschinen sind Kataloge allerdings redaktionell geprüfte Verzeichnisse. Eine rein mechanische Aufnahme erfolgt nicht. Wenn Ihre Webseite aufgenommen werden soll, muss sie daher ggf. bestimmten qualitativen Anforderungen genügen. Ist eine Webseite aber erst einmal erfasst, hat dies den zusätzlichen Vorteil, dass Spider von Suchmaschinen eher auf sie aufmerksam werden. Die Wahrscheinlichkeit in den Index zahlreicher Suchmaschinen aufgenommen zu werden, steigt also mit einem Katalogeintrag.

Zahlreiche weitere Webkataloge sind im Gegensatz zum Open Directory Projekts Katalog kostenpflichtig oder zumindest so strukturiert, daß die Bezahlung eines Entgelts eine Eintragung beschleunigt. Yahoo bietet in seinem Katalog z.B. einen Standard und einen Express Eintrag an. Beim Standardeintrag besteht keinerlei Gewähr, dass ein Editior jemals den Vorschlag überprüft und ein Eintrag erfolgt. Für einen Express-Eintrag ist jährlich ein Entgelt zu entrichten. Nicht kommerzielle Anbieter müssen allerdings nur einmalig bezahlen.

Ein weiterer Katalog ist der von LookSmart, auf den die MSN Suchmaschine zurückgreift. Auch eine Aufnahme in den Index von FAST ist fast schon zwingend, weil FAST den Datenbestand für u.a. Lycos, Tiscali, T-Online und zahlreiche internationale Portale stellt.


Inhalt:

1. Bei welcher Suchmaschine und bei welchen Katalogen melde ich meine Webseite an?

2. Wie kommen meine Webseiten in den Index von Suchmaschinen?

3. Muß ich meine Website bei jeder Suchmaschine manuell anmelden?

4. Kann ich eine gute Position in den Suchergebnissen auch erkaufen? – Payed Placement

 

Internetrecht-Startseite | Kontakt | Anwälte Internetrecht | Internetrecht-Suchmaschine

Copyright © 2002-2008  Dr. Stephan Ott 

 

 Werbung:

 Ich veranstalte ab dem 1.6.2008 ein Online-Seminar zur Suchmaschinenoptimierung! Mehr Informationen unter http://www.workshopwelt.de/workshop/1442/990.

Ferner können Sie von mir Ihre Website auf den Stand ihrer bisherigen Suchmaschinenoptimierung überprüfen lassen: Links & Law - Suchmaschinenoptimierung / Bayreuth & München.